Kurzbeschreibung: Schwierige Bike-Hike-Tour zum wunderschönen Lago Lansfero inferiore über San Bernolfo ab Bagni di Vinadio. Das Dorf liegt im Vallon di Vinadio einem Seitental des Stura-Tals im Piemont.

Tourenbeschreibung: Ab Bagni di Vinadio fahren wir zunächst auf der Teerstraße nach Callieri. Die Auffahrt auf der alten Straße, die in Callieri nach links führt ist nicht zu empfehlen. Zu verfallen ist die Trasse nach den Regenfällen der letzten Jahre. Die Teerstraße nach rechts führt weiter schmal durch das Tal bis San Bernolfo. Kurz nach dem Dorf endet die Teerstraße und die öffentliche Straße. Auch diese Straße ist schon sehr verfallen und teilweise extrem schwer zu fahren. Einige Felsbrocken katapultieren uns aus dem Sattel. Mit zunehmender Höhe weitet sich das Tal immer mehr und gibt den Blick auf die umgebenden Berge frei. Auf halber Strecke passieren wir einen namenlosen, großen Wasserfall. Auf 2100m Höhe ist für uns heute Schluss und wir sperren die Fahrräder an einer Kehre der verfallenen mulatiere ab. Gut 400 Höhenmeter sind es noch bis zu den Seen, die eingezwängt zwischen den Bergen liegen. Von dort könnten noch einige Gipfel auf dem italienisch – französischen Grenzkamm bestiegen werden.

In der Abfahrt testen wir noch den Fahrweg zum Lago di San Bernolfo an. Dazu biegen wir an der Brücke über den Corborant nach rechts ab. Der Auffahrtsweg ist zwar nicht steil aber sehr steinig. Am Pass ist mit den verfallenen Häusern ist für uns heute Schluss. Vom Pass ergibt sich ein toller Blick auf den See und den Pass, der die Mühen lohnt. Zur Abfahrt nehmen wir die ebenfalls sehr verfallene Straße nach Callieri, die mitten im Wald an einem sehr schönen Wasserfall vorbei führt.

Tourart und Anforderungen: Bis San Bernolfo einfache Auffahrt auf Teerstraße, dann brutale Schotterpiste auf der verfallenen Strada Militare. Noch anspruchsvoller als die Tour zum Lago dell’Ischiator ein Tal weiter. Zum Schluss wieder leichter Fußweg.

Varianten: Weiterer Aufstieg zum Lago Lausfer superiore und zur Cima di Corborant, 3010 m.

Beste Jahreszeit: Frühjahr bis Herbst.

Einkehr: Unterwegs keine. In Bagni di Vinadio gibt es mehrere Bars, Ristorante und Pizzerien. Hotels gibt es nicht. Ferienwohnungen sind vorhanden.

Höchster Punkt: Lago Lansfero bzw. Lausfer inferiore, 2530 m.

Ausgangspunkt und Parken: siehe bei Wohnmobilstellplatz oder von einem öffentlichen Wanderparkplatz in Bagni di Vinadio oder Strepeis. Kurz nach Strepeis ist die Weiterfahrt für Wohnmobile verboten, ebenso wie die Teerstraße von Bagni di Vinadio in Richtung Rifugio Migliorero.

Bildergalerie und Karte mit GPX-Track

Auffahrt bei San BernolfoKönigskerzen am WegesrandAuffahrt zum Lago  LansferoRückblick Richtung San BernolfoAuffahrt zum Lago  LansferoVerfallene Strada MilitareRückblick Richtung San BernolfoWanderung zum Lago LansferoWanderung zum Lago LansferoAM Wanderweg zum Lago LansferoLago LansferoRückblick Richtung San BernolfoJetzt geht's abwärts: Strada MilitareWasserfallBerghütte am Lago Lago di San BernolfoHochtal des Lago di San BernolfoWasserfall im Wald bei der Abfahrt

GPX-Datei: Download GPX-Datei

Wohnmobilstellplatz: In Strepeis kurz nach Bagni di Vinadio. Direkt neben dem Campingplatz befindet sich der wunderschöne offizielle Stellplatz. Direkt am Fluss gelegen, ist er ideal als Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung geeignet. Gebühr 9 Euro pro Nacht, welche Abends eingesammelt wird. Anfahrt aus dem Valle Stura. Von Vinadio kommend bei Pianche links abzweigen und 5 km ein schmales Bergsträßchen hoch. Mit dem Wohnmobil gut fahrbar, allerdings maximale Höhe 4m. Wasser und Entsorgung. Kein Schatten. Kein Strom. Ruhig.

Wohnmobilstellplatz in Strepeis, kurz nach Bagni di Vinadio
Wohnmobilstellplatz in Strepeis, kurz nach Bagni di Vinadio

Entsorgung: Ver- und Entsorgung am Stellplatz

Tourdaten: ca. 27,8 km Strecke , Bike: 1100 Hm im Auf- und Abstieg, Hike: 400 Hm im Auf- und Abstieg, abhängig von der Fahrtechnik

Touren in der Umgebung: Bike-Tour Lac des Sagnes in Frankreich und Bike-Hike-Tour Lago dell’Ischiator

Tourdatum: 2.08.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.