Bike-Tour mit Trailabfahrt bei Corniolo in der Emilia-Romagna

Kurzbeschreibung

Bike-Tour mit traumhafter Trailabfahrt bei Corniolo. Einfache Fahrradtour auf einsamen Straßen im  Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi, Monte Falterona e Campigna in der Emilia-Romagna. Zum Abschluss wunderbar „flowige“ Trailabfahrt mit etwas Botanik-Kontakt nach Corniolo. Die Tour führt vorbei am interessanten Giardino Botanico di Valbonella.

Tourart und Anforderungen

Zunächst einfache und aussichtsreiche Fahrradtour auf Teer- und Forststraßen. Leichte Traum-Trailabfahrt nach Corniolo.

Nach der Bildergalerie geht es weiter im Text…

Bildergalerie und Karte mit GPX-Track

Herbstwald in der Emilia-RomagnaBauernhaus bei CornioloAussichtspunkt am Passo della BraccinaAussichtspunkt am Passo della BraccinaSchotterstraße zum Belvedere FinestroneSchotterstraße zum Belvedere FinestroneAussichtspunkt am Belvedere FinestroneAussichtspunkt am Belvedere FinestroneAbfahrt nach CornioloAbfahrt nach CornioloTrail-Abfahrt nach Corniolo

GPX-Datei: Download GPX-Datei

Startadresse

Santa Sofia, Unione di Comuni della Romagna Forlivese, Forlì-Cesena, Emilia-Romagna, 47018, Italien

Tourenbeschreibung

Wir starten am Wohnmobilstellplatz oberhalb von Corniolo. Nach dem wilden Wildschwein-Gegrunze die ganze Nacht wissen wir jetzt warum der Stellplatz umzäunt ist. Die Tour führt zunächst bis zur Zufahrtsstraße leicht bergab, um dann an der Einfahrt zum offiziellen Campingplatz nach rechts abzubiegen. Ab dort führt sie in gleichmäßiger leichter Steigung bis zum Passo della Braccina. Vorher passieren wir aber noch den interessanten Giardino Botanico di Valbonella, der uns aber verschlossen bleibt. Am Passo della Braccina genießen wir die Aussicht auf den Apennin und rollen dann im morgendlichen Schatten ab zum Beginn der Schotterstraße, die zum Rifugio Pian di Rocchi führt. Achtung bei der Abfahrt, an dieser Kreuzung ist man schnell mal vorbeigeschossen.

Nach der Abzweigung führt die Schotterstraße in gleichmäßiger Steigung hoch zum Aussichtspunkt Belvedere Finestrone. Nach dem Belvedere kommt man in den Genuss einer fast fünf Kilometer langen ebenen Panoramastrecke auf der man ausgiebig Zeit hat den herbstlichen Wald zu bewundern. Man sollte dabei aber aufpassen den Beginn der Trailabfahrt nach Corniolo nicht zu verpassen! Der Trail führt nur am Anfang etwas steiler über ausgewaschene Steine und entpuppt sich dann als flowiger Trail bis zum Rifugio Val Pisella. Hier muss man rechts abbiegen, am Rifugio vorbeirollen und danach auf dem Wanderweg wieder in den Wald eintauchen. Jetzt wird der Trail etwas ruppiger, aber stets schön fahrbar. Zum Schluss ist der Trail fast zugewachsen, aber zumindest noch sichtbar. Zum Abschluss hoppelt man noch ober ein paar Stufen, um den auf der Teerstraße unterhalb des Wohnmobilstellplatzes zu landen. War die Tour mehr als „Verlegenheitstour“ gedacht, entpuppt sich die Trailabfahrt als so schön, dass die Tour fast zur Haupttour des Urlaubs wurde. Gegen die ausgiebige Tour rund um den Lago di Ridracoli kommt sich allerdings nicht an und die Trails im toskanischen Stia sind auch nicht zu verachten.

Varianten

  • Abfahrt auf der Schotterstraße bis zur Hauptstraße kurz unterhalb von Corniolo.

Beste Jahreszeit

Frühjahr oder Herbst. Am schönsten sicher im Herbst zur Laubfärbung des „Indian Summer“.

Einkehr

Unterwegs keine, evtl. im Sommer am Refugio in Val Pisella

Höchster Punkt

Unterhalb des Gipfels Monte Guffone, ca 1111 m

Tourdaten

ca. 21 km Strecke und 765 Höhenmeter

Tourdatum

19.10.2020

Ausgangspunkt und Parken

Parkplätze in Corniolo in zentrumsnähe oder ein Stück weiter am Giardino Botanico di Valbonella

Wohnmobilstellplatz

  • Stellplatz oberhalb von Corniolo in der Einsamkeit. Ver- und Entsorgung, Grillplatz, Strom, kein Schatten, sehr ruhig, Duschen. Umzäunung zum Schutz vor den Wildschweinen. Leider im Oktober 2020 geschlossen und etwas enge Zufahrt.
  • Der ausgewiesene Campingplatz ist im Herbst geschlossen und die Zufahrt so eng, dass sogar die Besichtigung mit dem Wohnmobil nicht möglich war.
  • Evtl. „wild“ vor dem Giardino Botanico di Valbonella. Aber vermutlich nicht im Sommer. Und bitte keinen Dreck hinterlassen.

Entsorgung

Am Stellplatz in Corniolo (vermutlich nur im Sommer und ohne Corona-Einschränkung)

Touren in der Umgebung

Wanderung am Fluss Acquacheta, Bike-Tour rund um den Lago Ridracoli