Nach einer ruhigen Nacht auf dem Wohnmobil-Stellplatz „Nel Verde“ in Alberobello holpern wir direkt nach Locorotondo. In Alberobello als UNESCO-Weltkulturerbe war viel mehr los. Am 2. Weihnachtsfeiertag, morgens um Neun huschen bei eisigem Nordwind lediglich ein paar Kirchgänger durch die Gassen von Locorotondo.

PSX_20181226_165251.jpg

Uns gefällt es hier trotzdem sehr gut. Wenn alle Läden offen sind und es etwas wärmer wird, ist das hier bestimmt toll. Nach zwei Espressi in der Bar eilen wir zurück zum Parkplatz und machen uns auf den Weg zur Gravina di Laterza.
Die Schlucht soll die schönste in ganz Apulien sein, der Fluss hat sich bis zu 800m tief in die karstige Hochebene gegraben. Ein Wanderweg führt immer am Schluchtrand mit teilweise spektakulären Tiefblicken entlang.

PSX_20181226_164936.jpg

Am Ende der Wanderung können wir sogar einen Blick aufs Meer erhaschen. Auf demselben Weg geht es zurück zum Parkplatz, wo wir auch die Nacht verbringen.

Karte und GPX-Track der Wanderung (mit Download)

Gesamtstrecke: 9.47 km
Maximale Höhe: 357 m
Gesamtanstieg: 193 m
Gesamtabstieg: -206 m

Download GPX-Datei

Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.