Wanderung in der Ordesa-Schlucht in den spanischen Pyrenäen

Tourenbericht zu einer tollen Wanderung in der Ordesa-Schlucht in den spanischen Pyrenäen. Die Ordesa-Schlucht wird auch als „Grand Canyon der Pyrenäen“ bezeichnet. Die Schlucht ist als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft und liegt im Nationalpark Ordesa y Monte Perdido in den spanischen Pyrenäen.

Wir konnten unbemerkt vom Parkranger eine Nacht auf dem großen Parkplatz am Schluchteingang verbringen und starten am frühen Morgen die Tour. Zunächst geht es flach den Talgrund entlang, schon nach kurzer Weg biegen wir nach Süden ab und steigen sehr steil die Schluchtwand zu einer Aussichtshütte hoch. Dort machen wir kurz Rast, um dann anschließend flach oberhalb der Schlucht mit tollen Blicken zum Talschluss zu wandern. An einer Stelle kann man sogar die Breche du Roland sehen. Am Talschluss besichtigen wir den Wasserfall und wandern dann am munter dahin plätschernden Fluss entlang zurück zum Parkplatz.

Bildergalerie und Karte mit GPX-Track (kein Download, GPS-Daten nicht vollständig)

Galerie-Bild 1 von 13: Galeriebild 6. Galerie-Bild 2 von 13: Waterfall in Ordesa Canyon. Early morning hikingGalerie-Bild 3 von 13: Ordesa National Parc, Spain. Galerie-Bild 4 von 13: Blick zurück zum Startpunkt. Galerie-Bild 5 von 13: Gipfel des Nationalparks Ordesa y Monte Perdido. Galerie-Bild 6 von 13: Breche du Roland an der Grenze zu Frankreich. Galerie-Bild 7 von 13: Ordesa-Schlucht. Galerie-Bild 8 von 13: Wanderweg zum Talschluss. Galerie-Bild 9 von 13: Ordesa-Schlucht. Galerie-Bild 10 von 13: The end of Ordesa Canyon. Galerie-Bild 11 von 13: Wanderweg am südlichen Schluchtrand. Galerie-Bild 12 von 13: Wasserfall in der Ordesa-Schlucht. Galerie-Bild 13 von 13: Wasserfall in der Ordesa-Schlucht.

Beitrag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.